Home Unsere Schule
PDF Drucken E-Mail

Geschichte der Mörike-Realschule in Mühlacker

Zu Beginn der 50er Jahre Bedarf an qualifizierten Arbeitern und Fachkräften für die mittlere Führungsebene. Mittelschulen gab es aber nur   in größeren Städten.
1952

Mit dem Bau der Mörike-Volksschule im Lindach wurde der Plan für eine Mittelschule in die Tat umgesetzt. Zunächst richtete Rektor Friedrich Wißmann (Volksschule Dürrmenz und Mühlacker) eine Begabtenklasse ein.

1954

Kultusministerium genehmigt Mittelschulzug. Die Volksschule umfasste allerdings nur 8 Schuljahre, so dass die Schüler dann nach Ludwigsburg oder Bietigheim wechseln mussten.

1957

Umwandlung in einen Mittelschulzug (mit eigenem Bildungsplan: Englisch als Pflichtfremdsprache, Französisch als Wahlfach) 1958 erstmals Klasse 9, 1959 erste Abschlussklasse (Abschluss „Mittlere Reife“)

1958

Beginn mit den Planungen einer eigenständigen Mittelschule.

1962

25.10.1962 Anerkennung als selbstständige Mittelschule.

1963

Realschulrektor Hoch und Realschulkonrektorin Fischer übernehmen die Leitung der Mittelschule

1964

Einweihung des Neubaus (= heutiges Hauptgebäude) der Mittelschule (12 Klassen und 397 Schüler) durch BM Fuchslocher; Bezug: 10.4.1964

1964

Der „Ikarus“ wird im Innenhof aufgestellt.

1967

Umbenennung der Mittelschule in „Realschule“; durch 2 Kurzschuljahre wurde der Schulbeginn von April auf September verlegt.
Die Schulen im Lindach erhalten eine Doppelturnhalle. Einweihung am 16.6.1967 durch BM Knapp

1971-78

Abendrealschule als Außenstelle der Abend-RS Stuttgart

1974

Schulamt Mühlacker zieht nach Pforzheim

1976

Beschluss Verwaltungsausschuss 18.11.1976; MRS erhält 5 Klassenzimmer in einem Pavillon auf dem Schulhof.

1977

Bau eines Pavillons (6 Klassenzimmer); teilweise über 1000 Schüler, 6-zügig mit Außenstelle im Heidenwäldle

1977

Verabschiedung von RKRin Frau Fischer

1977/78

Höchststand der Schülerzahl mit 1015 Schülern

1978

RKR Maar wird Nachfolger von Frau Fischer

1982

Auflösung der Außenstelle Heidenwäldle

1987

Realschulrektor Hoch wird in den Ruhestand verabschiedet.

45 Lehrkräfte unterrichten 696 Schüler in 28 Klassen

1988

Realschulrektor Schmidt wird neuer Schulleiter (1.2.1988)

1992

Umfangreiche Renovierungsarbeiten beginnen: u.a.

Neugestaltung der Innenhöfe – das Glasdach wird eingesetzt; Umbau der Fachräume mit schülergerechten Arbeitsplätzen

1995

Gründung unserer Schülerfirma „Tabula“

1996

Schulentwicklungsgruppe „Quo vadis“ gründet sich

1997

Grünes Licht für den Erweiterungsbau (9.7.1997)

1997

Einführung des Klassenrats in Klasse 5 (Dr. Blum)

1998

RKR Dr. Blum wird Nachfolger von Herrn Maar

1999

Erweiterungsbau (Musiksaal, 2 Klassenzimmer); Neubau einer Grundschule im Lindach. Abriss des Pavillons und Umzug in das „alte“ Grundschulgebäude (Herbst 1999) (= „Westflügel“)

1999

Im Rahmen der Gewaltprävention verstärkte Kooperation mit der Polizei und der Koordinationsstelle für Suchtprophylaxe. Einführung der Streitschlichtung (Frau Anselm, Frau Reber)

2000

Im Westflügel werden 2 Klassenzimmer zu einem Bk-Saal ausgebaut. Der Fachraum Biologie wird komplett erneuert, die Werkräume teilweise augebaut, die Fassade wird saniert.

2001

Das Gebäude wird abgedichtet.

2002

Erstmals Ausbildung von Klassenratsmoderatoren im Gemeindehaus in Mühlhausen.

2002

Die Knaben-Toiletten im Erdgeschoss werden teilweise saniert.

2003

Vorbereitung der Bildungsplanumsetzung
- Entwicklung von Organisationsmodellen zur Intergration der Themenorientierten Projekte in die Fächer
- Erarbeiten einer Kontingentsstundentafel und von Konzepten für technisches Arbeiten (TA), Soziales Engagement (SE) und Wirtschaft, Verwalten und Recht (WVR)

2004

Beginn mit der Umsetzung des Bildungsplanes in den
Klassen 5 bis 7:
- TA in Klasse 6
- Methodencurriculum

2004

Vorbereitung einer systematischen Qualitätsentwicklung
- Leitbildentwicklung und Prozessbegleitung

2005

Leitbild der MRS tritt in Kraft: 30.11.2005

Umsetzung des Bildungsplanes in Klasse 8
- vor allem WVR und SE
- Erarbeitung eines BORS-Konzepts
- Umsetzung des Leitbildes mit einem Prozessbegleiter

2006

Beginn mit der Renovierung der Südfassade.

2006

Beginn mit der Projektgruppenarbeit: Abschlussprüfung, Kriseninterverntionsplan, Informationsfluss, Methodencurriculum, Themenorientierte Projektwochen (TOP-Wochen), Auszeitzimmer

2006

Umsetzung des Bildungsplanes in Klasse 9:
- BORS
- Erarbeitung eines Konzepts für die Abschlussprüfung
- dabei: fachinterne Überprüfungen; Kompetenzprüfung; Eurokom
- Fortführung der Leitbildumsetzung
- dazu: Entwicklung eines Kriseninterventionsplanes
- Konzept: Auszeitzimmer

2007

Umsetzung des Bildungsplanes in Klasse 10:
- neue Abschlussprüfung
- Fortführung der Leitbildumsetzung
- Beginn der Selbst-Evaluation

Erneuerung der Südfassade, z.B. neue Fenster, Sonnenschutz
Umfangreiche Brandschutzarbeiten
Vernetzung des Westflügels

2008

Dr. Blum wird neuer Schulleiter der MRS (1.8.2008)

2008

Vernetzung des Hauptgebäudes wird beendet

Beginn der Fremdevaluation in Baden-Württemberg

Eine Steuergruppe zur Steuerung des Schulentwicklungsprozesses an der MRS wird installiert. Die Umsetzung des Leitbildes wird in verschiedenen Projektgruppen weitergeführt.

2008

Weitere Brandschutzarbeiten werden durchgeführt. In der Mörike-Halle werden die Duschen saniert.

2009

Frau Realschullehrerin Maisel wird zur Konrektorin ernannt

2009

Das Anti-Mobbing-Konzept der MRS tritt in Kraft.
Herzstücke sind der Klassenrat, die Stopp-Regel und ein Leitfaden, der klar regelt, was im Falle von Mobbing erfolgt und wer sich an wen wenden kann.
Mehrere Kollegen und die Schulsozialarbeiterin werden zu Mobbingberatern fortgebildet.

2009

Das Flachdach des Hauptgebäudes wird saniert und isoliert.

2010

Die Heizungsanlage wird erneuert und ein Blockheizwerk eingeweiht, das die Realschule und die Schiller-Grundschule versorgt. Umfangreiche Sanierung der Heizungsanlage.

2011

Januar 2011: Eltern der 7. Klassen renovieren die Klassenzimmer im Westflügel. Stadt und Bauhof streichen die Flure.

2011

Nach erfolgreichem Audit für das Berufswahl-Siegel Baden-Württemberg am 11.4.2011 wird und das BORIS-Siegel am 30.6.2011 in der IHK Pforzheim verliehen.

2011

Verabschiedung des Leitfadens Umgang mit Konflikten

2011

Bildungspartnerschaften mit den Firmen BEHR und Elumatec sowie mit der Georg-Kerschensteiner-Schule Mühlacker

2011

Vorbereitung des Jubiläums – 50 Jahre MRS

Gemeinsam wird das Schulmotto bestimmt:

Miteinander lernen
Realitätsnah begreifen
Selbstständig werden

2011

Umgestaltung des Schulhofes: In Zusammenarbeit mit dem Schulträger und großzügigen Spenden (insbesondere vom Förderverein der MRS) gelingt es einer Arbeitsgruppe von Schulleitung, Lehrern, Eltern und Schülern ein größeres dreiteilige Spielgerät im Schulhof zu realisieren.

Eltern, Lehrern und Schülern bauen in einem gemeinsamen Projekt mit Hilfe von Moritz Himbert, unserem ehemaligen Schülersprecher, und der Firmen Heinzelmann, HS-Bau und Rothfuß eine Gabionen-Sitzgruppe vor dem Westflügel auf.

2012

Eine weitere Gabionengruppe kann durch das besondere Engagement unserer Elternvertreterin, Frau Heugel, und vielen Spendern realisiert werden.

Ebenso konnte endlich die heiß ersehnte Tischtennisplatte und ein Basketballkorb beschafft werden.

Auf der Wunschliste steht nun noch eine Kletterwand.

2012

19.7. Festakt mit geladenen Gästen

21.7. Jubiläumsfest mit Schülern, Eltern, Lehrkräften und Ehemaligen

21.7. Festschrift „50 Jahre MRS“

2013

Vor den Pfingstferien wird der neue Kletterfelsen fertiggestellt und ein 2. Basketballkorb beschafft. Damit ist die Schulhofumgestaltung vorerst abgeschlossen.

2013

Toilettensanierung über die Sommerferien

Beginn mit Elektrosanierung im Hauptgebäude

2014

Im Februar: Fremdevaluation